Aktueller Hinweis

Schließung der Tagestreffs und Tagespflegeeinrichtungen

Unsere Tagestreffs und Tagespflegeeinrichtungen sind seit dem 17.3. laut Ministeriumsanordnung geschlossen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wir informieren Sie, wenn die Einrichtungen wieder geöffnet werden.


Tagestreff Nordangeln

Tagesbetreuung im Propst-Jacobsen-Haus

Abwechslung und neue Kontakte: Unsere pflegebedürftigen Tagesgäste lernen im Tagestreff Menschen ihrer Generation kennen und nehmen gemeinsam an Aktivitäten wie Gedächtnistraining, Musiktherapie und einem täglich wechselndem Beschäftigungsangebot teil. Gleichzeitig hilft der Tagestreff damit auch, pflegende Angehörige zu entlasten und ihnen zusätzliche Freiräume zu schaffen. Wir versorgen Pflegebedürftige aller Pflegesgrade.

Der Tagestreff Nordangeln liegt mitten in Langballig, mit guten Einkaufsmöglichkeiten, Apotheke und Ärzten. Die Betreuungszeiten sind flexibel und werden in der Zeit von 9.00 bis 16.30 Uhr angeboten. Für die Mittagstunde sind genügend Ruheplätze vorhanden.
Schauen Sie gerne vorbei, informieren Sie sich und lernen an einem Schnuppertag unser Angebot kennen. Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Leistungen

  • Hol- und Bringedienst mit rollstuhlgerechtem Fahrzeug
  • Frühstück, eine Zwischenmahlzeit, Mittagessen und Nachmittagskaffee
  • Pflegerische Versorgung in Zusammenarbeit mit dem ambulanten Pflegedienst
  • Täglich wechselnde Beschäftigungsangebote
  • Therapeutische, rehabilitative und psychosoziale Betreuung
  • Soziale Betreuung ggf. auch der Angehörigen
  • Soziale Kontakte zu den Gemeinden und ehrenamtlichen Mitarbeitenden

Gutschein für einen Schnuppertag

Kennen Sie jemanden, den der Tagestreff interessiert? Oder wollen Sie selbst einmal reinschnuppern? Dann kommen Sie vorbei und lernen Sie unseren Seniorentreff kennen! 
Drucken Sie unseren Gutschein aus und verschenken ihn oder melden Sie sich einfach bei uns unter 04636  9792591 oder info-tagestreff-langballig(at)diako.de für einen kostenlosen Schnuppertag an.
Wir freuen uns auf neue Kontakte!

Zurück zur Pflege in der Förderegion